Magdeburger Frauen*aktionstage 2022
„Frauen verändern die Welt – Frauen für den Frieden“

Donnerstag, 24. Februar, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung „Das Blut, das uns eint“

Stigma und Tabu, Fruchtbarkeit und Freude, Scham und Schmerz: Die Hälfte der Menschheit menstruiert und doch wird es lieber vermieden, darüber zu sprechen. Damit bleibt im Dunkeln, welche Bedeutung die Menstruation für das Individuum hat. Um Licht ins Dunkle zu bringen, soll in der Ausstellung „Das Blut, das uns eint“ die Menstruation in den Fokus gerückt werden. Jede Person, die etwas beitragen will, darf sich fragen: „Was verbinde ich mit der Menstruation?“, „Was beschäftigt mich?“ und darf dazu etwas einreichen ob ein gemaltes Bild, eine Collage, Fotografien, ein Gedicht usw. Gerne möchten wir Raum zu Austausch schaffen, um die Menstruation ein kleines bisschen zu enttabuisieren. Spenden von der Ausstellungseröffnung gehen an den Verein Periodensystem, der Bedürftige mit Perioden und Hygieneprodukten versorgt und niedrigschwellige Hilfe und Aufklärung zur Periodenarmut und Menstruation leistet.
Periodensystem e.V. auf Instagram
Veranstaltungsort: Frauenzentrum Courage c/o Volksbad Buckau, Karl-Schmidt-Straße 56, 39104 Magdeburg
2 G

Donnerstag, 03. März, 19.30 Uhr
Ausstellungseröffnung „Ohne Frauen ist kein Staat zu machen“ – fällt auf Grund Erkrankung der Referentin/Fotografin leider aus
Vernissage zur Ausstellung „Ohne Frauen ist kein Staat zu machen“ mit der Fotografin Katja Ullmann. Wir leben in Transformationsgesellschaften, die generell ohne den Beitrag der Frauen nicht denkbar wären. Die Ausstellung stellt exemplarisch zwölf kluge und engagierte Frauen in Text und Bild vor, ohne die kein Staat zu machen ist und ohne die unsere Gesellschaft nicht die wäre, in der wir leben.
In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt und dem Büro der RLS Moskau.
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg

Montag, 07. März
EQUAL PAY DAY
Equal pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt
Die Kampagne 2022
Wie beeinflusst die Digitalisierung in allen Bereichen der Arbeitswelt die Strukturen für eine gerechte Bezahlung zwischen Frauen und Männern?
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied. Angenommen Männer und Frauen bekommen den gleichen Stundenlohn: Dann steht der Equal Pay Day für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.
Weitere Informationen unter: www.equalpayday.de

Dienstag, 8. März, 16.00 Uhr
Veranstaltung zum Internationalen Frauentag in Magdeburg
„Frauen für den Frieden“

Politischer Runder Tisch der Frauen*/ Gleichstellungsamt der der Landeshauptstadt Magdeburg in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft Sachsen Anhalt/ Vereinen und Projekten, Anmeldung: Natalie.Schoof@stadt.magdeburg.de
Weitere Informationen unter: www.frauen-magdeburg.de
Veranstaltungsort: einewelthaus, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg

Dienstag, 8. März, 20.00 Uhr
Ulla Meinecke Band – „Gute Geister “TOUR 2021/22
Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik.
2020/21 gibt es ihr aktuelles Projekt: „Gute Geister “ mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke Kartenbestellung unter 0391 602809
Veranstaltungsort: Feuerwache Magdeburg, Halberstädter Straße 140, 39112 Magdeburg

Mittwoch, 9. März, 19.00 Uhr
„The other Side of the River“ – Film über die Frauenrevolution in Rojava
Die 19-jährige Hala entkommt einer arrangierten Ehe, indem sie den Euphrat in Nordostsyrien überquert, um in einer kurdischen Militärakademie für Frauen ein neues Zuhause zu finden. Dort wird sie im Kampf ausgebildet und in den feministischen Idealen der kurdischen Frauenbewegung unterrichtet. Hala ist von diesen Lehren zutiefst inspiriert. Nachdem das kurdische Militär ihre Stadt vom IS übernommen hat, kehrt Hala als Polizistin zurück, die berechtigt ist, andere Frauen in Gefahr zu schützen. Hala ist bereit, ihren größten Traum zu verwirklichen: ihre jüngeren Schwestern aus der Hand ihres Vaters zu befreien.
Veranstaltungsort: Frauenzentrum Courage c/o Volksbad Buckau, Karl-Schmidt-Straße 56, 39104 Magdeburg
2 G

Donnerstag, 10. März, 19.30 Uhr
„Der Missbrauch mit dem Missbrauch“
Ein Informations- und Diskussionsabend mit dem Verein Wildwasser MD e.V. und MD Feministinnen über das Thema Instrumentalisierung sexualisierter Gewalt durch Rechtspopulist:innen und der Versuch der Wiederbelebung alter Mythen
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg

Samstag, 12. März, 20.00 Uhr
Konzert mit Joy Bogat & Maria Basel
Weitere Informationen unter www.courageimvolksbad.de
Veranstaltungsort: Frauenzentrum Courage c/o Volksbad Buckau, Karl-Schmidt-Straße 56, 39104 Magdeburg
2 G

Donnerstag, 17. März, 18.00 Uhr
Lesung: Charlotte Buchholz & Selena Bakalios: Zwischen konservativ, kreativ und kämpferisch. Frauen – „Von Wirklichkeit(en) und VerWirklichung“.
Das Werk starker Frauen, wie das der Schriftstellerin Louise von François (1817 in Herzberg geboren, 1893 in Weißenfels gestorben), ist ein Meilenstein auf dem Weg zum heutigen Selbstverständnis von Frauen hinsichtlich ihrer Rolle in der Gesellschaft. Welche Themen waren Louise von François wichtig? Welche Geschichten erzählen Frauen heute?Veranstaltungsort: Literaturhaus, Thiemstraße 7, 39104 Magdeburg

Mittwoch, 23. März, 17.00 Uhr
Lesung: Starke Frauen im Dreißigjährigen Krieg
Gerade in Not- und Krisenzeiten haben starke Frauen in der Vergangenheit ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.
Die Magdeburger Historikerinnen Stephanie Fabian und Dr. Mareike Fingerhut-Säck zeigen anhand ausgewählter Frauenbiographien aus dem geschlechtergeschichtlichen Forschungsband „Frauen in Sachsen-Anhalt“, Teil 1, welche Rolle Frauen im Dreißigjährigen Krieg zu spielen vermochten.
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg

Dienstag, 29. März, 17.00 Uhr
Eingeladen: OB-Kandidat:innen für Magdeburg
Der Politische Runder Tisch der Frauen* Magdeburg fragt nach, Anmeldung: ponitka@stadt.magdeburg.de
Veranstaltungsort: Theatercafé, Otto-von-Guericke-Straße 64, 39104 Magdeburg

Montag, 04. April, 16.00 Uhr
„Geschichten und Geschichte über Magdeburger Frauenleben“
Führung mit Nadja Gröschner, Kulturwissenschaftlerin
Treffpunkt: Fürstenwall, am 40. Frauenort

März 2022
MoVi spezial: Musikerinnen!
Im Film und Gespräch Virtueller Kinosaal des Moritzhofes
mehr dazu unter: www.moritzhof-magdeburg.de

——————————————————————————————————–

Weitere Informationen zu den Frauenaktionstagen auch unter www.frauen-magdeburg.de

Kontakt: Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg, Heike Ponitka, Alter Markt 6, Tel. 0391/ 540 2316, E Mail: ponitka@stadt.magdeburg.de

Veranstaltungen von Vereinen und Projekten in Kooperation mit der Landeshauptstadt Magdeburg, Amt für Gleichstellungsfragen und dem Politischen Runden Tisch der Frauen Magdeburg