Podiumsdiskussion – Feministische Perspektiven auf Elternschaft

Feminismus, Elternschaft & Utopien einer befreiten Gesellschaft
Eine Veranstaltung im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „20 + 1 Jahre Koordinierungsstelle“
Die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt (KGC) darf auf nunmehr 21 Jahre zurückblicken. Durch das umfangreiche Netzwerk kann die Koordinierungsstelle ihre Arbeit seit 21 Jahren erfolgreich leisten. Neue und langjährige Netzwerkpartner:innen bedeuten dabei neue Impulse und Perspektiven sowie vor allem gemeinsames Engagement und damit einen weiteren Schritt in Richtung Chancengleichheit an den Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen. Auf der kleinen Jubiläumsveranstaltung möchte die Koordinierungsstelle einen Eindruck ihrer Arbeit vermitteln, zurück- und nach vorn blicken sowie gleichzeitig recht herzlich danken, für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Ebenso integriert in die Veranstaltung werden soll die seit Jahren erfolgreiche Kooperationsveranstaltung mit den Kolleg:innen des KgKJH – Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder-u. Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V., des Volksbades Buckau c/o Frauenzentrum Courage und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.
Eine gemeinsam Veranstaltung mit der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt sowie KgKJH – Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder-u. Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.
Um 18.00 Uhr wird eine Podiumsdiskussion zum Thema Feministische Perspektiven auf Elternschaft stattfinden, zu der geladene Gäste den Fragen nachgehen, was Elternschaft mit Feminismus zu tun hat und wie feministische Utopien eines guten Lebens mit Kindern und einer befreiten Gesellschaft aussehen können.
Weitere Informationen sind auf der Homepage der KGC zu finden: www.kgc-sachsen-anhalt.de

Veranstaltungsort: Campus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg